Schwarz/Weiß/Denken

Ein Gedicht von Paul Kinzel
Menschen können sehr unterschiedlich sein.
Wäre es nicht so, könnte es ziemlich langweilig sein.
Schwierig wird es wenn mehrere Charaktere in einer Person stecken.
Man weiß nicht, was diese Person tut aushecken.

Eien Person ist vielleicht lieb und nett.
Dieselbe Person ist gewalttätig im Bett.
Weiterhin die selbe kann listenreich und berechend sein.
Nur so eine Person kann nicht in der Seele völlig rein.

Dann gibt es Personen,
die wohnen
wirklich 50 Jahr in einem Haus
und kommen dort niemals raus.

Weitere Personen sind die Unruhe persönlich.
Mit denen wird man niemals versöhnlich.
Diese finden kaum Rast und Ruhr
denen wir immer zu eng sein ihre Schuh.

Das Leben sollte aber bunt sein.
Nur so ist die Seele rein.
Nur zwischen Gut und Böse muss es eine Balance geben.
Dann hat man ein interessantes Leben.

Informationen zum Gedicht: Schwarz/Weiß/Denken

93 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.10.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige