Schutzengel

Ein Gedicht von Inge Wamser
Wahre Begebenheit!!!

Traf ich einen Schutzengel?


Wir waren gerade umgezogen,
was hatte mich dazu bewogen,
mit meinem Mann
über den Markt zu laufen,
hatten doch nichts einzukaufen.
Kam gerade vom Arzt,
ging mir nicht gut,
ein paar Schritte zu laufen
tat mir gut.
Ein dunkelhäutiger Mann kam auf uns zu,
ich dachte: Was willst du?
Er fragte mich: Möchten sie,
dass ich für sie bete?
Ich antwortete, dass ich es
täglich für Alle täte.
Trotzdem beharrte er darauf,
ich gab meinen Widerstand auf.
Er betete mitten auf dem Marktplatz,
hörte ihm genau zu, jeden Satz.
Hab ich mir das eingebildet?
Fühlte eine große Kraft,
die bis abends währte bis zur Nacht.
Er wollte kein Geld und ging von dannen,
wusste nicht wo er hingegangen.
War verwundert über dies Geschehen,
habe ich einen Schutzengel gesehen?
Noch etwas misstrauisch
fragte ich eine Blumenfrau,
ob er schon mal war da,
sie verneinte,
seit Jahren stände sie schon da,
aber noch nie ihn sah.
Ich glaubte schon immer
an Engel auf Erden,
und dass sie von irgendwo her zu
und geschickt werden.

Informationen zum Gedicht: Schutzengel

8.049 mal gelesen
-
10.05.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige