Schnupfenherz

Ein Gedicht von Torsten Hildebrand
Wo hat mein Herz den Schnupfen her?
Es war nicht kalt. Hat nicht geschneit.
Das Gestern liegt, ein Tag fern weit;
und das Leben, trug sich nicht schwer.

Nun niest mein Herz, die ganze Zeit.
Benässt im Takt, noch mein Gehör.
Die Seeleninsel, auf dem Meer,
liegt im Nebel, der Verschnupftheit.

Jetzt macht sich doch, ein Näschen breit.
Ganz Speichelkühl und Wassernass;
und stupst mich an ohn' Unterlass.

Mein Herz das niest, das es nur spritzt.
Ich sehe meinen Fuss, er sitzt,
in einem Fass, mit Flüssigkeit.

Informationen zum Gedicht: Schnupfenherz

627 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.05.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Hildebrand) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige