Scheiterhaufen

Ein Gedicht von Ingrid Baumgart-Fütterer
Die alten Christbäume wurden massenhaft verbrannt,
Flammen schlugen haushoch, dichter Rauch zog übers Land
die trockenen Bäume zerfielen zu Asche im Nu-
ein letztes Mal knisterten die Flammen, dann gab,s Ruh.

Feuerwehrmänner gaben den Tannen letztes Geleit,
sie hatten die offene Feuerstelle betreut,
solange, bis der letzte Funke erloschen war,
derartige Brandwache hielten sie Jahr für Jahr.

Informationen zum Gedicht: Scheiterhaufen

18 mal gelesen
13.01.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ingrid Baumgart-Fütterer) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige