Sadomasochismus (Wehmut in Demut)

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Trägst Strümpfe stolz an deinen Fesseln
Und immerzu ein Lederband;
Willst meine Demut an dich fesseln
Und lösest sie mit gleicher Hand.

Wunsch und Sehnsucht spür' ich tiefer,
Tiefer als die Gegenwart;
Beseelt Befehl der Worte Kiefer,
Gehorchen meine Lippen zart!

Ach und Weh hast du besessen,
Ach und Weh und Schmerz und Lust,
Auf mir voller Stolz gesessen
Und süße Pein in meiner Brust!

Informationen zum Gedicht: Sadomasochismus (Wehmut in Demut)

354 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
17.04.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige