Riskiert wird Kopf und Kragen (1)

Ein Gedicht von Roman Herberth
Riskiert wird häufig Kopf und Kragen
für Dinge, die dir nichts bedeuten,
begierig wirst du danach jagen.
Du pflegst dich selber auszubeuten.

Statt klug zu sein, wirst du dir schaden,
dabei willst du Rosinen picken.
Das hast du später auszubaden,
worauf du abzielst, wird nicht glücken.

Du hältst dich leider selbst zum Narren,
was daraus wird, lässt sich erahnen.
Du spannst dich selbst vor einen Karren,
und wirst noch eine Dummheit planen.

Du setzt dich ein für Schnapsideen,
auf deren Stimme wirst du hören.
Daran wirst du zu Grunde gehen,
das scheint dich scheinbar nicht zu stören.

Gehamstert werden tausend Dinge.
Die Freiheit wird dadurch gefesselt.
Du steckst den Kopf in eine Schlinge,
und hat sich selber eingekesselt.

Roman Herberth

Informationen zum Gedicht: Riskiert wird Kopf und Kragen (1)

76 mal gelesen
29.07.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige