Pflichtvergessen?

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Pflichtvergessen?

Der Winter ist wohl pflichtvergessen*
er grünt anstatt sich weiß zu kleiden
die Temperaturen Kapriolen treiben,
ist so etwas je dagewesen?

Gewiss, es spart uns viele Mühen,
denn Schnee zu schaufeln, Weg´ zu streuen
wird wenige Menschen wohl erfreuen,
der Kälte wehrend sich warm anzuziehen.

Und dennoch – Winterliches kann Freude bringen.
Der Wald verschneit im gleißend Sonnenlicht
und Wintersport ist auch so übel nicht!
Gar mancher wird der Jahreszeit ein Loblied singen.

Hier scheiden sich die Geister ganz extrem,
die Einen lockt die weiße Schönheit der Natur,
andere fühlen die Kälte und die Nässe nur.
Die Jugend mag es sportlich, das Alter eher bequem.

Dem Einen sin Uhl, dem Andern sin Nachtigall
für jeden ist irgend etwas dabei
auch wenn ´s nicht grad vor der Haustüre sei,
ein Wetter ist immer und überall

*das ist von Region zu Region verschieden

Informationen zum Gedicht: Pflichtvergessen?

1.976 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.12.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Witteborg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige