PC, Telefon oder Post

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Ist das Gewissen müde aber rein,
darf es mittags auch ein Schläfchen sein.
Kaum hatten wir uns neulich hingelegt,
hatte die Klingel sich wie wild geregt.
Die Post Frau war’s mit lautem Schrei‘ n,
unser Briefkasten sei viel zu klein.

Wer nicht Telefon und PC betreibt
und stattdessen lieber schreibt,
sollte seinen Geist erhellen
und einen größeren Briefkasten aufstellen.
Päckchen, Briefe, auch mal Medizin
durch den Schlitz ins Innere zieh‘ n.

Und neulich war der Kasten voll bestückt,
weil alles Weihnachtsgrüße geschickt.
Sie kamen von nah und fern
und wir lasen alle gern.
Es hat viel Freude uns gemacht,
dass ihr auch an uns gedacht.

Drum möchten wir hier allen danken,
ich muss nur erst den Drucker betanken.
Im Alter die Hand leicht zittert,
da wirkt die Schrift wie zerknittert.
Drum seid zum neuen Jahr beschieden
mit Gesundheit, Glück und Frieden.

11.01.2019 © Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: PC, Telefon oder Post

3.285 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige