Oma Trude und ihr heißer Verehrer

Ein Gedicht von Anke Dummann
Oma Trude ist umringt von ihren Enkeln in ihrer kleinen Bude.
Still in der Ecke sitzt ihr heisser Verehrer Kurt. Er schmollt, weil
Trude ihm keines Blickes zollt.

Wann, denkt er, ist die Zeremonie endlich vorbei?
Die lieben Kleinen sollen endich räumen
das Feld, die wollen doch nur Omas Geld.
Aber Küsschen hier und da noch nen
Schmatzer, hoffentlich passiert da bald mal ein Patzer.

Oma Trude ist doch sein Stern und
er hat sie so gern.
Nie sind sie zu zwein.
Immer sind da die Enkel ihrer Drein.

Endlich wird es still und
beide sind allein.
Genüsslich trinken sie noch n
Gläschen Wein.

Warum muss Rentnerliebe so
schwierig sein?

Informationen zum Gedicht: Oma Trude und ihr heißer Verehrer

1.332 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.09.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anke Dummann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige