Nicht nur gute Seiten

Ein Gedicht von Roman Herberth
Wir haben nicht nur gute Seiten.
Und darauf ist wohl keiner stolz.
So manches ist uns anzukreiden.
Und es verdient ein 'Nudelholz'.

Wir sollten vieles besser lassen,
denn gnadenlos der Bumerang.
Und sich dem Schlechten anzupassen,
führt schnurstracks in den Untergang.

Die gröbsten Schnitzer zu beheben,
darauf sei jeder selbst bedacht.
Das fördert das Gemeinschaftsleben,
und man gibt aufeinander Acht.

Sich seine Mängel eingestehen,
das ist formal der erste Schritt.
Man reflektiert beim 'In sich gehen'.
Das Schlechte kriegt 'nen Stiefeltritt.

Den Schweinehund muss man besiegen,
der immer wieder nach uns schnappt.
Man kämpft, und er wird unterliegen,
was aber nie auf Anhieb klappt.

Informationen zum Gedicht: Nicht nur gute Seiten

609 mal gelesen
28.03.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige