Nestflüchter

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Nestflüchter

Sie lebten in einem großen Haus
Und wurden dort alt und älter.
Sie wollte aus den Zimmern raus,
In denen es ihr fröstelnd kälter.

Er mochte dagegen die kalte Luft,
Das Atmen ging dort leichter.
Doch ihr verging so jegliche Lust,
Die Freuden wurden dort seichter.

Also zog sie hinauf unters hohe Dach,
Dort war es immer so herrlich warm.
Sie hatte da ihr Schokoladenfach
Und daddelte herum mit Charme.

Während er unten schon selig schlief,
Schnarchte sie oben angeblich recht laut.
Doch wenn er sehnsuchtsvoll nach ihr rief,
Kam sie gern herunter, sie war gut gebaut!

So lebten sie weiter ihr freies Leben,
Ein jeder hatte seinen eigenen Raum.
Und weil sie einander frei ließen streben,
Brach keiner von ihnen einen Streit vom Zaun.


©Hans Hartmut Karg
2020

*

Informationen zum Gedicht: Nestflüchter

21 mal gelesen
15.09.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige