Mondfarben

Ein Gedicht von Daniela Eggert
Als der Mond zaghaft das Lächeln der Sonne erwiderte
begann ein neuer Tag,ein neues Jahr,ein neues Leben
welches weiß und unbeschrieben vor uns liegt,
wie ein Blatt Papier, dass nur darauf wartet
mit den schillernsten Farben der Potpourri Welt
ausgemalt und gefüllt zu werden.
Probiere aus, entdecke und staune
über die Vielfalt der Möglichkeiten
sei dankbar,begrüße es und Stück für Stück
führt der Mond dich auch aus dunkelster Nacht
in strahlend Licht des Lebens zurück.

Informationen zum Gedicht: Mondfarben

729 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,5 von 5 Sternen)
1
02.01.2016
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige