Liebestrunk

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Dürstende Dürre,
komm' her und
trink' von mir.

Genug hab' ich von
dem stillenden Gewässer,
ich reich' es dir.

Tauch' ein in meine
Liebe, dem niemals
endenden Quell.

Langsam füllt sich
ungelebtes mit Leben,
der Moment klar und hell.

Informationen zum Gedicht: Liebestrunk

364 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige