Lever dood as Slaav

Ein Gedicht von Rolf Grebener
Geliebte Heimat der Friesen,
du herrliches Land am Meer,
mein Blut und auch mein Leben,
das gäbe ich für dich her

Ruhen möchte ich in Frieslands Erde,
am schönen Nordseestrand,
da geht der Herr über Wiesen
und segnet das schöne Land.

Der Wind singt vom Wahlspruch der Friesen ein Lied,
von dem wie es früher mal war,
von den alten Häuptlingsgeschlechtern
der tom Brooks und der Cirksena.

Friesische Heimat, du gabst mir die Ruh,
die nirgendwo ich fand.
Dein Wasser es rauscht seit aller Zeit,
dein Sturm ist Odem der Ewigkeit.

Mal bist du friedlich und fromm wie ein Lamm,
mal bläst dein Sturm zum Angriff an.
Doch hat er gewütet mit frevelnder Hand,
dann segnet der Herr wieder das Land.

Geliebte Heimat der Friesen,
du herrliches Land am Meer,
mein Blut und auch mein Leben,
das gäbe ich für dich her.

Lever dod as Slaav!
Rolf Grebener

Informationen zum Gedicht: Lever dood as Slaav

3.229 mal gelesen
10.01.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige