Lenzhoffnung

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Lenzhoffnung

Der Frühling steht schon balde auf
Und trägt das Licht in unsere Herzen.
Er hat dann wieder seinen Lauf,
Um mit den Blumen frei zu scherzen.

Noch müssen wir uns sehr gedulden,
Wenn dieses Jahr zur Neige geht
Und alles dieser Kälte schulden,
Die lange noch nicht von uns geht.

Doch Knospen tanzen schon im Wind,
Sie brauchen diesen Kältestau,
Damit sie wieder blühend sind,
Wenn unsere Lüfte hell und lau.

Kaltzeiten fordern jetzt Geduld –
Und treiben uns doch ständig weiter,
Hin, wo das Jahr voller Unschuld
Zur Sonne geht, ganz sanft und heiter.


©Hans Hartmut Karg
2018

*

Informationen zum Gedicht: Lenzhoffnung

42 mal gelesen
07.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige