Lech Walesa und andere

Ein Gedicht von AepfelundBirnen
In der Politik und im privaten Leben
kann es volle Übereinstimmung der eigenen Meinung und der anderer nie geben
und auch wenn wir uns Vorbilder als Politiker wünschen-
Politiker/-innen sind auch nur Menschen!
Als "einfacher" Mann organisierte Walesa Widerstand
das war ja grade der Widerspruch, der im real existierenden Sozialismus bestand,
der den Anspruch hatte, den Willen von Gewerkschaften und des Volkes zu vertreten-
doch die Herrschenden haben sich Opposition verbeten.
Auch für areligiöse Leute und Andersgläubige bleibt anzuerkennen:
Die Namen von Papst Johannes Paul II und Lech Walesa muss man in den Geschichtsbüchern nennen,
denn sie ebneten den Übergang Osteuropas zu mehr Freiheit,
und mit seiner Gutmütigkeit war Michail Gorbatschow diese Freiheit zu geben bereit.
Noch andere Russen und Osteuropäer gibt es, denen wir dankbar sein sollten:
Valentin Falin, Eduard Schewardnadse und Watzlaw Havel erlaubten bzw. organisierten die Revolten.
Leider geht es heute wieder Richtung totalitärer Staat-
vielerorts auf der Welt-die Sehnsucht nach "starken Männern" ist keine gute Saat!

Simon Marius

Informationen zum Gedicht: Lech Walesa und andere

122 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.02.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (AepfelundBirnen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige