Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Keinen Bock

Ein Gedicht von Greta Hennen
Du willst doch jetzt nicht Gassi gehen?
Hast wohl die Leine schon im Blick.
Ist's Dir nicht möglich einzusehen?
Geh doch allein, ich bleib zurück

Mein Schweinehund gab mir den Rat
mich mit dem Wetter zu erklären
Nun folge ich ihm in der Tat
um mich mal heute zu beschweren

Du glaubst, mir macht es immer Spaß,
bei Wind und Regen loszuziehen.
Wer wird denn schon mit Freude nass,
dem möcht ich ab und zu entfliehen.

Wenn Du so durch die Gegend jagst,
bestimmst das Tempo sowieso.
Ich frag dich, was du dazu sagst:
„Warum gibt es kein Hundeklo?“

Dann könnten wir doch alle zwei
auch einmal drinnen Gassi geh'n.
Dann wäre ich auch davon frei.
Am warmen Ofen ist's so schön.

Allein zu gehen ist nicht schlimm.
Probier es einfach einmal aus.
Das sagt dir heute dein Hund Tim.
Am besten gehst auch du nicht raus.



© Greta Hennen

Informationen zum Gedicht: Keinen Bock

504 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
10.01.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige