Kein Problem《102》

Ein Gedicht von Jacob Seywald
Ein Wort, welches ein Problem in sich darstellt, dass die meisten Chancen es zu lösen, vor einen Abgrund stellt.

Ein Wort, sie alle zu versklaven, all jene, die eigentlich zur Lösung schreiten wollen, für sich selbst wissen, sie sollen.

Ein Wort, vor dem so mancher kapituliert, doch eigentlich gar nicht wirklich existiert.

Ein Wort, welches nur herrscht, niemals konstruktiv erscheint, welches nur schmerzt und nicht als solches gilt, wofür es steht, was es eigentlich meint.

Denn wie es wirklich heißen sollte, dass weiß der, der es sich zur Aufgabe macht, jedes Problem zur Aufgabe zu machen.

Jacob Seywald XIII

Informationen zum Gedicht: Kein Problem《102》

1.031 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Jacob Seywald) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige