Katze Minchen und Ottokar

Ein Gedicht von Doris Grevesmühl
Minchen schaute sich im Garten um,
sah Ottokar,den Regenwurm,
der gerade begann,
zu graben einen Gang.

Minchen sah ihm eine Weile zu,
wie Ottokar im nu
bohrte Gang für Gang,
worin er dann auch ganz verschwand.

Als wieder er zum Vorschein kam,
rief Minchen: Halte doch mal an
und erkläre mir,
was machst du hier ?

Da sagte er zu ihr:
Ich sorge doch dafür,
dass der Boden locker wird
und keine Pflanze stirbt.

Doch mache ich das nicht allein,
ich habe viele Helferlein,
die alle Löcher durch die Erde graben,
dass die Wurzeln Platz zum Wachsen haben.

Informationen zum Gedicht: Katze Minchen und Ottokar

180 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.06.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige