ist doch jedes Jahr das Gleiche

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
Na, er schaute sich schon mal um,
denn am Sonntag ist ja Muttertag.
Schlich um`s fremde Grundstück rum,
auszusuchen wohl, was Mutter mag.

Warum in die Ferne schreiten,
wo das Gute doch so nah?
Dieser Spruch, tat ihn begleiten,
sprach zu Ihm: “Wow, guck mal da!“

„Man, das sind doch klasse „Dinger“,
da schaun wir Sonntag mal vorbei!“
Könnt wetten mit dem Spruch da ging er,
im Hinterkopf, da wird was frei?

Ja, auf dem Grundstück wird was frei,
am Sonntagmorgen, halt jede Wette!
Kenn ihn, ein Geizkragen, “hoch Drei“!
Ja, als wenn ich`doch geahn da hätte!

Informationen zum Gedicht: ist doch jedes Jahr das Gleiche

2.305 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.05.2011
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige