Irrläufer

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Irrläufer

Die Post kam spät, doch zuverlässig:
Ein junger Mann, ganz leicht und lässig
Füllte Briefkästen bis obenhin,
Denn das machte für ihn Sinn.

Ich ließ die Last nicht lange warten
Ging frohgemut zu meinem Kasten,
Der meinen schönen Namen trug
Und holte Post – mehr als genug!

Da war viel Werbematerial,
Das mir die Lebenszeit dort stahl,
So dass ich eilig, rasch und still
Beförderte es in den Müll.

Doch zwei Briefe trugen die Namen
Von Nachbarn, fielen aus dem Rahmen.
Deshalb musste ich dorthin gehen,
Wo deren Postempfänge stehen.

Früher war die Post perfekt,
Nichts ward verkehrt da eingelegt.
Wann immer der Postbote kam,
Er sorgfältig die Zeit sich nahm,

Um ja alles richtig zu machen,
Da gab es keine krummen Sachen,
Sondern allzeit die Perfektion –
Dafür bekam er auch den Lohn!


©Hans Hartmut Karg
2020

*

Informationen zum Gedicht: Irrläufer

20 mal gelesen
31.07.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige