Irgendwo

Ein Gedicht von Helga Helnwein
Es ist noch nicht lange her
da hast du mir dein Lächeln geschenkt
bist mit mir über blühende Wiesen geschritten
doch irgendwo in deinen Zügen war die Angst
deine wissenden Augen sprachen von Abschied
du bist still gegangen
hast mich zurückgelassen
allein
jetzt schreite ich über vertrocknete Erde
sehne mich nah deinem Lächeln
den Strahlen in deinen Augen
spüre die Ensamkeit
und suche dich
irgendwo

Informationen zum Gedicht: Irgendwo

7.679 mal gelesen
02.08.2011
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige