IN SEINER NÄHE

Ein Gedicht von Nite Lite
Ich bin alleine und suche nach dem Grund,
Warum er mir seine Ignoranz mir antut,
Sein Gedicht wollte ich nicht stehlen,
Wenn er jetzt geht, wird er mir fehlen.

Hat er vielleicht in seinem Gedicht,
Gesagt er hat sich eine Andere gefischt?
Ich weiß es dennoch nicht,
Ich brauche Zuversicht.

Meine Träume bringen mich um,
Den Schlaf um mich bringend tun,
Es sind seine Träume, denn er ist,
Die Hauptrolle, die mich küsst.

Vielleicht wird er es sehen,
Es tut mir leid, dass ich dir helfen wollte, bleibe stehen!
Das würde ich ihm sagen,
Über meine Krankheit werde ich nicht klagen.

Er sagte selbst, es sieht so klar aus,
Er und ich sitzen immer nur im Haus,
Doch nicht im selben,
Dazwischen wachsen 1000 Blumen, die gelben.

Informationen zum Gedicht: IN SEINER NÄHE

559 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
19.07.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige