In Ruhe

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
In Ruhe

Die Städte in den weißen Landen
liegen in Ruhe,
nur die Dörfer sind noch verschneit.

Kein Jagen und kein Hetzen
erreicht jetzt mehr
die lichtschimmernden Zentren.

Eingehaust und eingefangen
leben die Menschen.

Und doch:
Spürst Du nicht auch,
so wie ich,
dass es aufwärts geht,
hinein
in den lichtfeiernden
Frühling?


©Hans Hartmut Karg
2021

*

Informationen zum Gedicht: In Ruhe

41 mal gelesen
02.02.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige