Immer noch Bart

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Meine Frau liebt meinen Bart,
wenn er kurz ist und sehr zart.
Denn er krabbelt so beim Küssen,
mehr braucht ihr ja nicht zu wissen.

Durch die fetten Schweinehaxen
ist der Bart ständig am Wachsen.
Kaum wurde er erst abgemäht,
da haben die Stoppeln neu geweht.

Der Friseur, den ich beehrte,
mir erst mal vorab erklärte,
alles auf der Welt ist vergänglich,
nur der Eierkopf bleibt länglich,

Doch der Bart wächst Tag und Nacht
als des großen Schöpfers Pracht.
Scheinbar wächst er immer schneller
und wird dafür ständig heller.

Der Technik Scheren und Stutzen
muss ich doch sehr häufig nutzen.
Jetzt habe ich herausgefunden,
was das Wachstum hat gebunden.

Als ich neulich vom Einkauf kam
und aus dem Korb den Schlüssel nahm,
habe ich das After Shave heraus gerissen
und am Rasenbord Zerschießen.

Schon am nächsten Sonnentag
rundum gelber Rasen lag.
Doch die Stelle, die genässt,
sich schon wieder mähen lässt.

Das After Shave macht uns zwar jünger,
doch für den Bart ist es der beste Dünger.

03.04.2013 © Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: Immer noch Bart

6.973 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
17.01.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige