Ich glaube noch an Märchen

Ein Gedicht von Carsten Müller
Oft wurde ich
Belächelt, weil
ich anders bin.
Denn Ich glaube
noch an Märchen,
tief in mir
drin.
Voll Fantasie
sehe ich durch
die Wirklichkeit
wie durch einen
Spiegel, in eine
andere, bessere
Welt.
Ich werde Belächelt.-
Ich halte das aus.

Mein Herz ist
alleine, es macht
mir nichts aus.

Ich habe Gedanken
Wünsche und
Träume.
Betrete andere
Welten und
werde Belächelt.-
Ich schalte
Gefühle aus.
Denn das halte
ich aus.

In meiner Welt
ist alles schön.
Da halt ich mich
gerne auf.
Ich werde Belächelt.-
Das macht mir
nichts aus!
Ich blicke in
mein Herz
und lächel.
Das macht
mich aus.
Wenigstens
ist die
Wirklichkeit
raus!

Informationen zum Gedicht: Ich glaube noch an Märchen

168 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
19.10.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige