HUNDELIEBE

Ein Gedicht von Ulrich Lang
Da sitzt der kleine Kerl und glotzt
mich schräg von unten schmachtend an
das ist ein Blick, dem wohl kein Mensch
wohl jemals widerstehen kann

der tierlieb ist und Hunde mag
das Vieh hat sich mich auserkoren
als man es aus der Meute riss
es hat auf mich sich eingeschworen

kein andres Wesen lässt es gelten
nur ich darf Herr und Meister sein
das Hundchen bringt mich fast zum Weinen
ich werd geliebt von ihm allein

Informationen zum Gedicht: HUNDELIEBE

1.663 mal gelesen
28.02.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Ulrich Lang) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige