Hürdenlauf des Lebens

Ein Gedicht von Gisela Danisman
Immer wieder mußte neu ich mich erfinden,
wenn Schicksalsschläge es galt zu überwinden.
Der Rucksack war voll und oft zu schwer,
den zu tragen vor mich her.

So manches Mal ich am Boden lag
und dachte, dass ich’s nicht ertrag‘.
Doch nach vorne galt‘s zu schauen,
trotz all der Flecken, die vielen blauen.

Schlag auf Schlag der Hammer traf
ein kleines vertrauensvolles Schaf.
Jetzt bin ich müde, hab‘ genug gekämpft,
doch Freude hat das Schwere auch gedämpft.

Und so komme ich zum Schluss,
das Leid und Freud zusammenhängen muss,
denn sonst könnte man ja nicht genießen,
was als das kleine Glück wird angepriesen.

Das Leben ist schön und heiter,
mal geht’s rauf, mal runter die Leiter.
Wie alles hat auch das Leben zwei Seiten,
darum lass Dich von der Besseren leiten!


22.06.2022GiselaDanisman

Informationen zum Gedicht: Hürdenlauf des Lebens

15 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.06.2022
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Gisela Danisman) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige