Hilferuf wird lauter im August

Ein Gedicht von Lisa-Marie Wailand
Wo ist das Jahr hin?
Schwupps und schon sind wir mitten im Jahr drin.
Ach was, die Mitte! Es ist bereits der August da.
Mein Leben wird immer mehr fad.

Wann geht es mir wirklich besser?

Freunde tue ich immer wieder versetzen.
Ich weiß, ich tue sie damit verletzen.
Zum kämpfen fehlt mir aber die Lust.
Schieben tue ich nur Frust.

Der Frust wird noch größer.
Dabei, wenn man Freunde hat, wird das Leben doch schöner.
Sie sind immer für mich da gewesen.
Ich habe nicht einmal ihre E-mails gelesen.

Was bin ich nur für eine Freundin?
Nicht einmal ein Besuch bei ihnen ist bei mir drin.
Ich fühle mich nicht wie neu geboren,
am liebsten wäre ich im letzten Jahr gestorben.

Informationen zum Gedicht: Hilferuf wird lauter im August

205 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.08.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige