Herzensfreude

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Es gibt diese Momente,
die ich gerne anders hätte,
als das sie sind.

Dann geh‘ ich traurig,
mit Tränen in den Augen,
zu meinem Herzenskind.

Es nimmt mich in seine Arme,
ist mir ein wärmendes Licht
in der tiefen Dunkelheit.

Es küsst all meine Tränen,
schenkt mir ein Lächeln,
nur das eigene Herz befreit.

Erst dann bin ich fähig zu leben,
zu lieben und zu geben, was mir
unglaublich Freude macht.

Wenn ich ein Leuchten in
den Augen anderer sehe, ihr
Herz ebenso aus Freude lacht.

Informationen zum Gedicht: Herzensfreude

3.629 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.12.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige