Hanau

Ein Gedicht von Josef Amon
Noch immer sitze ich dort
in jener Shisha Bar
und zähle die Toten

Und ich sehe den Täter
und will ihn fragen
nach seiner Tat
und seinem Leben

Doch mit den Toten
verschwindet auch er
stumm im Nebel
in welchen nur Blutspuren führen

sinnlos vergossen

Informationen zum Gedicht: Hanau

31 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.02.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Josef Amon) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige