Geigenspiel

Ein Gedicht von Soso
Weißer Winterhauch über die Dächer weht.
Die Häuser in den Straßen vom Dunkel eingehüllt .
Lichtschein durch die Fenster,
auf die mit Schnee bedeckten Straßen fällt.
Von irgendwoher das Spiel einer Geige ertönt.
Zarte Melodien zum Klingen gebracht.
In Straßen und Gassen getragen, vom Dunkel der Nacht.
In diesem Moment die Gegenwart ruht.
Der Klang der Geige Hoffen und Frieden offenbart.




17.12.2019 © Soso

Informationen zum Gedicht: Geigenspiel

586 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
17.12.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Soso) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige