für's hundchen

Ein Gedicht von marmotier
mein kleines hundchen,
als du sterben musstest,
hab ich noch nicht gewusst,
wie du mir fehlst.

erst als an jenem tag
du eng dich an mich schmustest,
da ahnte ich,
dass du dich quälst.

jetzt ist es fast ein jahr.
ich denke jeden tag an dich,
auch in der nacht,
wenn andre welten wahr.

und höre ich,
wie ächzend sich die diele dehnt,
dann rufe ich, besorgt,
noch immer deinen namen.

doch du kommst nicht.
schläfst ja vorm fenster
stumm in deinem grab.
es hat mein herz sich nur gesehnt

und will noch manchmal heftig schlagen,
weil es dich nicht vergisst.
lass es mich dir ganz leise sagen:
mein liebling, du wirst so vermisst.


Copyright © Marmotier 2016

Informationen zum Gedicht: für's hundchen

1.600 mal gelesen
-
14.05.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige