Für die Liebe gibt es kein Gegenargument

Ein Gedicht von Alexandra
Die Liebe gab mir einst einmal die Kraft
Dass ich das Unmögliche habe geschafft
Doch dann geschah alles nicht nach Plan
Und schon fragte ich, was habe ich getan
Dass alles nicht nach meinem Plan verlief
Warum nur warum ging denn alles schief
Was war passiert mit mir in diesen Tagen
Warum konnte ich es nicht mehr ertragen
Und hatte gleichzeitig die Kraft für Neues
Ich war kein Wesen mehr, kein scheues
Mutig begann ich, meinen Weg zu gehen
Doch als ich begann, neben mir zu stehen
Begann ich nach dem Warum zu suchen
Begann dann sogar die Liebe zu verfluchen
Aus Angst, sie würde mir alles nehmen
Wurde ich wieder zu einer sehr Bequemen
Doch je mehr ich dann die Liebe ablehnte
Desto mehr kam es, dass ich sie ersehnte
Das machte mich letztendlich sehr krank
Doch nun habe ich es erkannt, vielen Dank
Denn schließlich ist es doch meine Liebe
Und auch wenn alles nicht mehr so bliebe
Wäre meine Liebe immer noch für mich da
Also geht statt Ablehnung nur ein JA
Ein JA für die Liebe wird mein Fundament
Für die Liebe gibt es kein Gegenargument

Informationen zum Gedicht: Für die Liebe gibt es kein Gegenargument

148 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.07.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Alexandra) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige