Führ Du mich in Weiten

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Tage wie Jahre,
eines nur: Plage!
Herz, ich erfahre
täglich die Klage.

Lieb‘ mich beizeiten:
Du als die Eine
trägst mich in Weiten.
Du nur bist Meine.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Führ Du mich in Weiten

130 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.02.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige