Frühlingsseelen

Ein Gedicht von Torsten Hildebrand
Frühling hat die schönsten Lippen:
Fluffig, weich, wie Kuchenteig.
Münder aufeinander wippen -
Flüstert leise: Zweig um Zweig.

Geben Früchte neue Säfte?
Fällt ein Engel immer weich?
Sammeln, quirlen heiß die Säfte -
Frühlings Herz, ist groß und reich.

Schöner Frühling: Deine Düfte,
Bringt ein jedes Blut zum Lauf.
Schmatzt ihr Küsse - Frühlingslüfte.
Hört der Tiere Balzgerauf!

Leicht und fest die Frühlingsmünder,
Wird von Wolken auch geblitzt.
Frühlingsseelen sind gesünder.
Lachen freundlich. Breit verschmitzt.

Informationen zum Gedicht: Frühlingsseelen

121 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.04.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Hildebrand) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige