Friederich

Ein Gedicht von Andreas Hanschke
Friederich der ist gemein,
65, dick und klein,
außerdem noch stark behaart,
Friederich trägt einen Bart.
Friederich schielt und schaut dumm
und steht meistens grinsend rum,
hinter seinem Gartenzaun,
Friederich trägt gerne braun.
Er wirft dann mit viel Geschick,
Leuten Kacke ins Genick,
die an Friederichens Zaun,
grimmig in sei'n Garten schaun.
Friederich ist gut versteckt,
wenn er so die Leute neckt,
zwischen Farn und Unkrautberg,
steht's getarnt als Gartenzwerg.

Informationen zum Gedicht: Friederich

232 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
23.03.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige