Freude

Ein Gedicht von Klaus Lutz
Der Gärtner wartet auf Regen
Der Bäcker will etwas Mehl..
Der Jäger denkt an Wild!
Der Fahrer fühlt nur Freiheit.
Und die Zeit sagt:
"Für diese Helden lebe ich!"

Der Pfarrer betet für Arme.
Der Denker findet die Idee.
Der Künstler malt den Berg.
Der Spieler fragt nach Glück.
Und das Licht sagt:
"Für diese Kämpfer lebe ich!"

Der Engel singt für Kranke
Der Träumer spielt mit Geigern.
Der Zigeuner klaut nur Tassen..
Der Clown lächelt mit Sternen.
Und die Kunst sagt:
"Für diese Brüder lebe ich!"

Der Bettler reist nach Eden.
Der Narr singt im Chor .
Der Blinde sieht mit Torte.
Der Fremde wartet auf Feste.
Und der König sagt:
"Für diese Mönche lebe ich!"

Du willst wissen wer ich bin:
"Ich bin, das Kino der Träume!
"Ich bin, die Perle der Lieder!
"Ich bin, das Bild der Zeit.
"Ich bin, der Weg der Sieger!".
Ich bin, der Gast der fragt:
"Warum magst Du keine Cafes?"

(C)Klaus Lutz

12/23

Informationen zum Gedicht: Freude

14 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
11.06.2024
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige