FREI

Ein Gedicht von Margitta Lange
FREI

Ich blicke zurück, auf ein verlorenes Glück.
Was einmal so wundervoll begann, es zerrann.
Vorbei die Zeit der Gemeinsamkeit - die nur
noch hieß Einsamkeit.
Ein neues Leben begann.
Ich darf wider " Ich" sein!

Informationen zum Gedicht: FREI

41 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.07.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Margitta Lange) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige