Fortschritt nach Gleichschritt (N.52)

Ein Gedicht von Jacob Seywald
Lieber läuft er im Gleichschritt
als seiner Umstände Versen zu treten.
Besser kommt er mit dem Tempo mit
als stetig um Luft und Rast zu beten.

Er braucht nicht auf Spurt zu insistieren
und in Spott zu investieren,
gleichwohl dies zu implizieren
mit ständigem Verlieren.

Dieser misst alles was erfolgt
an Misserfolg, welcher ging voran,
nun die Frage für ihn folgt,
ob er wohl noch wächst daran.

Jener der all sein Tun
auf das Nötigste beschnitt, merkte nun,
dass Gleichschritt nicht genügte,
dass sich vermeintlicher Ruhm
aus fast nichts zusammenfügte.

Jacob Seywald XIII

Informationen zum Gedicht: Fortschritt nach Gleichschritt (N.52)

423 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
09.06.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige