Fantasie und Träume

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Illusionen der heißen Quellen
Hervorquellende  verborgene Traumwelten
wunderbare Ergänzung und Bereicherung des Lebens im Wechselspiel zum realen Mienenspiel
Magisch verwoben und verknüpft mit dem Herzenswünschen und deren Wärme
... eingebettet im träumerischer Idylle des inneren Frieden
Für Jeden von uns zugedacht und beschieden
... jeder Schmerz und Kummer zieht wie die dunklen Wolken weg
... kommen hoffentlich nicht zu schnell wieder... lausche den Seelenliedern
Wieso fragst wohin sie  gehen meine Seelenlieder?
Kannst du ihren lieblichen Klang nicht vernehmen ?
Sträubst du dich sie anzunehmen ?
Denkst in ihnen zu verfallen ?
Dich darauf einzulassen?
Dich fallen zu lassen um den Alltag hinter dir zu lassen ?
Dennoch zart und fein sind sie präsent
Sind sie doch niemals für immer verloren eher gut aufgehoben und nie verklungen, immer wieder  mein Ohr sie hören kann.  denn sie werden niemals für immer vergehen oder verwehen im Wind da sie immer neu von Sehnsucht geküsst von vielen unentdeckten Traumwelten reden...
Somit sie überwandern Stock und Stein werden ewig bei uns sein
...sie begleiten uns vom Säuglingsalter hin bis zum Greise
... bis zum Ende der Lebensreise und dann weiter in die Unendlichkeit des Seins
Sehnsucht und unerfüllte Wünsche der Seele mit dem Herzen verknüpft immer wieder herausschlüpfen still und leise kaum vernehmlich auf jeder Lebensreise
Es zieht immer weiter seine Kreise selbst im erotischen Bereich
Ganz individuell und niemals gleich
So spielt das virtuelle Leben seinen magischen eigenwilligen Streich...
Wunderbar geborgen und versunken in so manchen emotionalen Strudel
Nee du bist da kein begossener Pudel
Es ist und bleibt dein innigster Schatz
Gut aufgehoben und wohlbehütet an jenen besonderen Platz
Ja deinem Herzen
Festverankert und für immer verbunden
Auch in schwierigen Stunden
Lebe und erlebe Es
Es wird niemals wieder kommen
Doch bleibt Es ein tolles Abkommen mit guten Ankommen für die zukünftige Tage
Wie steht noch etwas in Frage
Vage noch das Ziel
Dennoch bedeutet Es echt viel

:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: Fantasie und Träume

10 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
05.06.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige