Fantasie

Ein Gedicht von Heinz Bernhard Ruprecht
Es lässt die Fantasie mich träumen,
von einer Wiese unter Bäumen,
bunt und klar mit Regenbogen,
wär im Himmel ich dort oben.
Eine kleine Tasche packen,
nur mit eine Handvoll Sachen,
einfach weg ins nirgendwo!
Von dieser Welt hier, diesem Zoo.

Auch träumte ich mal reich zu sein
und füllte aus, ein Lottoschein,
verplante schon den Batzen Geld,
fühlte, mich Reichen gleichgestellt,
erwachte dann aus meinem Traum,
verflog er, wie des Bieres Schaum!
Genoss den Traum ich, den Moment,
so wie ein jeder, es wohl kennt!

Informationen zum Gedicht: Fantasie

497 mal gelesen
(5 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,6 von 5 Sternen)
-
14.12.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Heinz Bernhard Ruprecht) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige