Ermüdung der Gefühle

Ein Gedicht von Sonja Dworzak
Meine Gefühle liegen zertreten im Sand,
wie einzelne Rosenblätter.
Dein Blick, deine Augen sind gleichgültig kalt,
als hätte es unsre Liebe nie gegeben.
Deine Rede heißt ICH und immer nur ICH,
aber meine erreicht dich nicht mehr.
Ich halt sie nicht aus, deine Hoffärtigkeit
Dein Kreisen um dich selbst.
Was begeistert dich noch, was zieht dich in Bann?
Sicherlich nicht unser Leben!
Denn einmal ist dies, dann wieder das.
Ach ja und du leidest so gern!
Aber ist jemand wirklich schwer erkrankt
Berührt es dich gar nicht mehr.
Wie Blätter verblasen ist unser Traum,
für Gefühle ist in ihm kein Raum.





SDR

Informationen zum Gedicht: Ermüdung der Gefühle

133 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.12.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige