Endlich!

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Endlich!

©Hans Hartmut Karg
2018

Befreit von lautem Weckerklingeln,
Von aller Arbeitspflichten Last,
Kann er nun langsam wieder tingeln
Wie einst, als er im Café Gast.

Nach fünfundvierzig langen Jahren
Ist er erlöst von Arbeitsplagen
Und darf mit seinen grauen Haaren
Adé der Werkbank endlich sagen.

Wie hat er diesen Tag erhofft,
Den andere nicht leben konnten,
Die auf den Ruhestand gehofft,
Erfasst jedoch von Todesmonden!

Er hatte Glück, zu überleben,
Wo Freunde vor ihm heim gegangen,
Darf nun entspannt im Ruheleben
Angelnd wieder Fische fangen.

Nach hinten kann man nichts anhängen,
Denn endlich bleibt die Lebenszeit.
Das Käffchen hilft da aus den Zwängen
Und sagt ihm: „Jetzt ist Plauderzeit!“

*

Informationen zum Gedicht: Endlich!

120 mal gelesen
14.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige