Ein neues Kleidchen für Anja und die Äffchen

Ein Gedicht von Anke Dummann
Anja benötigt unbedingt ein neues Kleid.
Doch immer wieder soll sie anziehen das Alte.
Das Kleid hat schon Löcher, die es nicht mehr lohnt zu stopfen.
Aber heute ist ihr grosser Tag.
Sie geht zum Schneider und dieser hat Macht. Aussuchen darf sie sich endlich ein Kleid.
"Das schönste muss es nicht sein, sagt sie zum Schneider! "
"Wichtig ist nur, dass es passt!"
Doch niedliche kleine Äffchen tanzen
Um sie herum, die fordern auch ihr Recht und das kleinste ist am gierigsten. Da kann der Schneider nicht
widerstehen.
Schon bekommt es das schickste von
allen. Und das Äffchen ist so glücklich .
Vergessen hat der Schneider sie.
"Also werde ich mich wohl bescheiden
müssen und warten, bis der
Schneider sich noch mal erinnert an mich," denkt Anja und geht traurig nach Hause.

Informationen zum Gedicht: Ein neues Kleidchen für Anja und die Äffchen

20 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.09.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anke Dummann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige