Ein Nachmittag im Januar...

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Ein Nachmittag im Januar…


Die Wintersonne schickt ihre Strahlen durch die Birken,
es herrscht ein steter, gleichmäßiger Flockenfall,
weiß und öd ist die Flur, soweit das Auge reicht,
die Fichten tragen eine schwere Last,
inmitten des fast zugefrorenen Sees tummeln sich einige Stockenten,
an der Waldhütte hängen große, kristallartige Eiszapfen.

Die Geborgenheit streitet mit der Beschaulichkeit.

Eine Amsel zetert im Fichtendickicht,
ein krächzender Krähenschwarm fliegt in Richtung der tief stehenden
Sonne,
die Sonne verabschiedet sich als roter Feuerball hinter dem Föhrenwald,
um sie herum sind hellgelbe Wolkenbänke zu sehen,
es wird klirrend kalt und schummrig,
die Nacht breitet nur zögerlich ihr schwarzes Tuch, über das Land, aus…

Informationen zum Gedicht: Ein Nachmittag im Januar...

49 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.01.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige