ein dankeschön

Ein Gedicht von Regina Heinze
Weißt du was sehr wichtig ist?
Das man eines nicht vergißt!
Wie ist man zur Welt gekommen?
Nackend, blind und sehr benommen!
Wer hat dich bei Tag und Nacht,
bis zum groß sein stets bewacht?
Wo warst du als Kind geboren?
Wer machte sich so manche Sorgen?
Wer aus deinen Augen liest,
wenn du krank gewesen bist?
Wer dir stets zur Seite stand?
Wer dir reichte seine Hand?
Dieses machten Jahr für Jahr,
für dich Mama und Papa!
Nach den vielen Kinderjahren,
sollte man sich das bewahren.

Informationen zum Gedicht: ein dankeschön

44.466 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,8 von 5 Sternen)
1
13.09.2009
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige