Ebbe und Flut

Ein Gedicht von Franz Jarek
Das Leben ist wie Ebbe und Flut
mal geht es bergauf
dann wider ins Tal
mal gehst nach unten
mal wider rauf
mal ist es dunkel
dann wider hell
mal ist man glücklich
doch auch das Unglück kommt schnell
mal hat man Glück
man freut sich so
doch schon ist es gewesen
es springt weg wie ein floh
drum wäge das leben immer ab
am Tage
und in der Nacht
nimm dir ein Beispiel
an Ebbe und Flut
der Mensch ist nicht nur schlecht
und auch nicht nur gut
er ist ein teil
von Ebbe und Flut

Informationen zum Gedicht: Ebbe und Flut

3.945 mal gelesen
2
26.03.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige