Du bist es

Ein Gedicht von Anita Namer
Der, der mein Herz zum Hüpfen bringt,
der, mit dem meine Seele singt,
der, mit dem ich auf Sternen liege,
der, mit dem ich über Wolken fliege,
der, der keine meiner Ideen zügelt,
der, der meine Phantasie beflügelt,
der, bei dem die Sterne lachen,
der, bei dem meine Träume Unsinn machen,
der, mit dem ich mich selbst besiege,
der, bei dem ich Gänsehaut kriege,
der, der meine Sorgen vertreibt, wie der Wind,
der, mit dem Hürden - ein Spaziergang sind,
der, wegen dem ich gerne meine Termine versäume,
der, mit dem ich wach gern träume,
der, mit dem ich Blumen pflücke,
der, mit dem ich die Welt ver-rücke,
der, mit dem ich mein Leben besteh,
der, den ich jede Sekunde gern `seh,
der, für den mein Herz stets schlägt,
der, dessen Gedanke mich trägt,
der, mit dem macht alles Sinn,
der – bei dem ich – ich selber bin,
der, dessen Liebe mich überall findet,
der, der all meine Zellen verbindet,
der, dessen Lächeln mich berührt,
der, der mich zum Mond entführt,
der, der das aus Beste aus mir lockt,
der, bei dem mein Leben rockt.

© A. Namer 03/2017

Informationen zum Gedicht: Du bist es

71 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
18.04.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige