Digitales Unverstandenes

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Es schwirrt und wellt um uns herum
aus Weltraum oder aus dem Äther,
nicht hörbar, es gibt kein Gebrumm
Elektronikdingsbums ist der Täter.

Ob Kabel, WLAN, Satellit,
die Wundertechnik empfängt alles.
Gibt ´s weiter oder hört auch mit,
ist Informant, lügt schlimmsten Falles.

Das Smartphone wird Persönlichkeit
Gedankentausch auf ein paar Zeichen reduziert,
das DIGIT ist die Sucht in unserer Zeit.
Wie ´s funktioniert....ich hab ´s bis heute
nicht kapiert.

Informationen zum Gedicht: Digitales Unverstandenes

119 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.04.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige